Erster Europäischer Streuobstwiesentag

Am Freitag, dem 30.04 findet er erstmalig statt und der NABU Naturschutzhof ist dabei

Foto: NABU Naturschutzhof

Foto: NABU Naturschutzhof

Nun ist es soweit: die Streuobstwiese bekommt ihren eigenen Aktionstag und ist zudem im März 2021 zum Immateriellen Kulturerbe in Deutschland erklärt worden!

 

Ab 2021 soll der „Tag der Streuobstwiese“  (https://www.nabu.de/news/2021/03/29713.html) jeweils am letzten Freitag im April einen festen Platz im Jahreskalender einnehmen.

Denn in dieser Jahreszeit stehen in vielen Streuobst-Regionen Europas – dazu zählen die Bretagne, die Normandie, Luxemburg, die Schweiz, Österreich und Slowenien ebenso wie ganz Deutschland – die Hochstamm-Obstbäume in der Blüte.

Auch im Kreis Viersen, z.B. auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal, erfreuen die Streuobstwiesen viele Spaziergängerinnen und Spaziergänger.

„Wir freuen uns, an diesem Tag künftig auf die Bedeutung des wertvollen Lebensraums Streuobstwiese als Ort der Biodiversität, der Obstsortenvielfalt, der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), der Erholung und nicht zuletzt auch des Genusses besonderer regionaler Produkte aufmerksam zu machen“, so Karoline Cremer, Leiterin der AG Obstwiesenschutz des NABU Bezirksverbandes Krefeld/Viersen.

 

Am Freitag, d. 30. April können interessierte Familien zwischen 11-13 Uhr nach Voranmeldung per E-Mail an freiwilligenabu-krefeld-viersen.de eine Obstbaumtasche auf dem Naturschutzhof abholen. Sie enthält neben einer leckeren Flasche Streuobstwiesen-Apfelsaft, wissenswerte Informationen und praktische Bastel- und Forscheranregungen zum Obstbaum in kindgerechtem Format.

Zusätzlich kann das Info- und Forschermaterial auch auf der Internetseite des Naturschutzhofs heruntergeladen werden:

www.nabu-krefeld-viersen.de/naturschutzhof/kinderseite

Das Naturschutzhof-Team wünscht viel Freude beim Erforschen!