NABU reinigt Nistkästen

Nistkastenreinigung1

 

Anfang März, wenn die kalten Wintertage an Kraft verlieren, und die Brutzeit der Vögel bevorsteht, ist die richtige Zeit die Nistkästen zu reinigen.
In den kalten Wintertagen haben viele nützliche und bedrohte Arten im alten Nest so eines Nistkastens überlebt. Dazu zählen Hummel- und Hornissenköniginnen aber auch Säugetiere.
Z.B. der Siebenschläfer oder auch Mäuse überwintern hier. Meisen richten es sich dort gemütlich ein, denn der Winter zehrt an ihren Kräften.

 

 

Nistkastenreinigung2 Damit Vögel im Winter ihre Körpertemperatur von bis zu bis 42 °C halten können, verbrennen sie Körperfett, was ihren Gesamtzustand schwächt.
Ein gepolstertes Winterquartier hilft hier den Vögeln, gut über den Winter zu kommen. Zaunkönige wärmen sich an kalten Wintertagen gegenseitig in so einem Nistkasten. Aus diesem Grund ist eine Nistkastenreinigung im zeitigen Frühjahr am sinnvollsten.

Wie aber reinigt man nun, kurz vor dem Brutgeschäft die Nistkästen ?

 

 

Man sollte auf keinen Fall die Chemische Keule in Form von Desinfektionsmitteln benutzen.
Klares Wasser reicht vollkommen. Man kann ihn auch gründlich ausfegen. Die Hygienevorstellung die wir Menschen haben, sollte man hier nicht anwenden.
Wer noch Nistkästen aufhängen möchte, sollte es jetzt tun.

Nistkastenreinigung3

 

 

Bei der diesjährigen Reinigungsaktion erlebten die aktiven Mitglieder des NABU Willich einige Überraschungen. Sehr eigenwillig hatte sich hier ein Vogel ein Nest in einem Halbhöhlenkasten gebaut